Private Krankenversicherung

Mehr!

Wenn Sie einen Makler brauchen, der offen und ehrlich mit Ihnen über das Thema private Krankenversicherung spricht, der nicht nur bestehende Tarife optimiert, in dem er diese zwangsläufig zerstört um sie zu verbessern, sondern Ihnen alle Möglichkeiten des Handels aufzeigt, und der Ihnen eine kompetente Beratung bietet, dann versuchen Sie es doch mal mit uns.

Wer kann sich privat krankenversichern?

Grundsätzlich haben Selbstständige und Freiberufler immer die Wahl, sich entweder gesetzlich freiwillig oder privat zu versichern. Hinzu kommen die Arbeitnehmer, welche 3 Jahre hintereinander über die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze verdienen. (Diese JAEG wird jedes Jahr neu festgesetzt.)

Kann ich jeder Zeit zwischen der privaten Krankenversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung wechseln?

Die Selbständigen und Freiberufler bedürfen eines 12 monatigen Anstellungsverhältnisses, um wieder in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Für Angestellte gilt, dass ihr Monatsverdienst unterhalb der JAEG liegen muss, um wieder gesetzlich versicherungspflichtig zu werden.

Warum soll sich jemand wünschen, wieder gesetzlich krankenversichert zu sein, privat versichert zu sein, ist doch viel besser?

Mittlerweile gibt es viele Versicherte, die sich nicht mehr mit jährlichen Beitragsanpassungen, erhöhten Selbstbehalten und schon gar nicht mit ständig nervenden Versicherungsvertretern rumärgern möchten. Und das Prinzip der Familienversicherung für gesetzlich versicherte sollte man auch nicht unterschätzen.

Welche Kunden kommen zu uns?

Überwiegend suchen uns Kunden auf, die privat versichert sind und auf der Suche nach dem nächsten, besseren Tarif! Und an dieser Stelle möchten wir einen ganz klaren Standpunkt beziehen,
„Leider gibt es auf dem Versicherungsmarkt zu viele Vermittler, die zwar gerne an einem Neuabschluss für eine private Krankenversicherung verdienen, aber keine Ahnung haben, was Sie da eigentlich machen.“
Die meisten sagen Ihnen, „Ach wir haben da einen viel besseren Tarif und mit einem Wechsel zur Gesellschaft XY wird alles besser.“. „Die Rechnung kommt oft erst Jahre später.“ Meistens wieder ein Tarif der die Beiträge anzieht und leider viel zu oft, verloren gegangene Altersrückstellungen, von oftmals mehr als 10.000€ die einfach weg sind, weil Ihnen der Vermittler nicht gesagt hat, das beispielsweise Verträge, die vor dem 01.01.2009 geschlossen worden sind, keine Altersrückstellungen zu einer anderen Gesellschaft mitnehmen können.

Zahnzusatzversicherung

Mehr!

Hochwertiger Zahnersatz ist teuer und wird von der gesetzlichen Krankenkasse wenn überhaupt nur mit einem sehr geringen Anteil getragen. Zwar muss unter Umständen auch mit einer guten Zahnzusatzversicherung immer noch ein gewisser Kostenanteil selber getragen werden, aber der ist dann auf das äußerste Minimum beschränkt.

„Bei den besten Tarifen werden beispielsweise für einen aufwendigen Zahnersatz mit Kosten von 3000 Euro mehr als 2300 Euro von der Versicherung übernommen. Ohne Zusatzpolice übernimmt die gesetzliche Krankenkasse lediglich 387 Euro.“

www.stern.de (Quelle)

Dabei ist der Preis einer Zahnzusatzversicherung nicht nur von der Leistung abhängig, sondern auf vom Eintrittsalter und aktuellem Zustand des Gebisses. Gesundheitsfragen müssen in jedem Fall ausgefüllt werden.

Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, die Kosten ihrer Zahnbehandlugngen mit einer Zusatzversicherung abzusichern, dann sollten Sie diese tun, solange die Zähne noch halbwegs gesund sind.

Was einen Vergleich der aktuellen Tarife anbelangt, empfehlen wir in jedem Fall eine gesonderte Beratung. Sollten Sie dagegen, einfach nur eine Empfehlung für einen Tarif mit einem sehr ausgewogenem Preis-Leistungsverhältnis suchen, dann schauen Sie doch unter unserer Rubrik „Tarif rechnen“.

Pflegezusatzversicherung

Mehr!

Die Pflegezusatzversicherung ist eine Ergänzung zum staatlichen Pflegegeld und übernimmt die Mehrkosten. Allerdings immer nur bis zur vereinbarten Höhe. Die bekanntesten 2 Varianten sind das Pflegetagegeld und die Pflegekostenversicherung.

Pflegetagegeld

Bei dieser Variante zahlt die Versicherung je nach Pflegestufe eine vereinbarte Geldsumme pro Tag. Dabei obliegt es dem Versicherten oder seiner Betreuung (Angehörige, aber auch staatlich benannte Betreuer), wen er für die Pflege in Anspruch nimmt und bezahlt. Das Risiko besteht hierbei in der richtigen Kalkulation des Tagessatzes, um auch alle Kosten abzudecken. Hierbei sollten auch Preissteigerungen einkalkuliert werden, denn die Inflation macht auch vor Dienstleistungen nicht halt.

Pflegekostenversicherung

Die Pflegekostenversicherung macht die Kalkulation etwas einfacher, da sie immer einen bestimmten Prozentsatz der Mehrkosten übernimmt oder lediglich einen Höchstbetrag festlegt. Allerdings müssen hier die entstandenen Kosten mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Pflegende Angehörige bekommen hierbei nur einen geringen Abschlag. (Dies ist ein Nachteil zum Pflegetagegeld)

Pflegerentenversicherung

Sind in der Regel kombinierte Produkte aus einer Risikopflegeversicherung und einem Sparprodukt. Die Bedingungen sind für den Kunden oft nur schwer zu durchschauen und es wird auch erst ab der Pflegestufe 3 die volle vereinbarte Pflegerente ausbezahlt. (Dieses Produkt ist eher in die Jahre gekommen und hat sich nie wirklich durchgesetzt)


Allgemein aber wichtig

• seit 01.01.2013 wurde die staatliche Förderrente eingeführt
• Mindestbeitrag 10,00 €
• Pflegegeld 600,00 €
• ohne Gesundheitsfragen
• kann mit der privaten Pflegezusatzversicherung kombiniert werden
• 60,00€/ Jahr Förderung

Krankenhaus-Tagegeldversicherung

Mehr!

Die Krankenhaustagegeldversicherung leistet für die Zeit, die Sie sich im Krankenhaus befinden und für die gleiche Anzahl an Tagen danach (Genesungsgeld). Damit können Sie Kosten für Telefon, Fernseher, Zeitungen, Fahrtkosten für Angehörige etc. auffangen.

Viele haben ein Krankenhaustagegeld auch schon in ihrer Unfallversicherung oder privaten Krankenversicherung eingeschlossen. Bevor Sie also eine neue Versicherung abschließen, schauen Sie erst einmal, ob Sie nicht schon eine haben.

Beachten sollten Sie dabei aber, dass eine Krankenhaustagegeldversicherung innerhalb der Unfallversicherung nur bei einem unfallbedingten Krankenhausaufenthalt leistet.

Wann eine Krankenhaustagegeldversicherung leistet ist stets abhängig von dem Produkt der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. In der Regel sind es aber
• Krankheit
• Unfall
• Schwangerschaft und
• Entbindung

Im Krankenhaus zahlen Sie pro Tag 10,00€ Eigenbeteiligung für maximal 28 Tage. Dabei liegt es bei Ihnen, ob Sie lediglich die 10,00€ oder doch etwas mehr absichern. Gerade für die lieben Väter und Mütter ist es beispielsweise wichtig darüber zu reden, ob im Falle, dass einer von beiden krankheitsbedingt ausfällt, es notwendig wird eine Haushaltshilfe in Anspruch zu nehmen. Und so mit einer Krankenhaustagegeldversicherung die Kosten aufzufangen.

In bestimmten Fällen wie Krankenhausaufenthalt, medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen oder Mutter-Kind-Kuren, aber auch Schwangerschaften schreibt das SGB V sogar den Krankenkasse eine Leistungspflicht vor. Doch auch hier müssen Zuzahlungen seitens der Versicherten geleistet werden.

Krankentage-Geldversicherung

Mehr!

Die Auszeit vom Beruf ist meist auch mit finanziellen Einbußen verbunden. Das von den gesetzlichen Kassen gezahlte Krankengeld ist regelmäßig niedriger als der normale Verdienst, laufende Kosten, wie etwa die Tilgung eines Darlehens oder Unterhaltszahlungen werden zum Problem.

Ausgleich für Arbeitnehmer

Bei Angestellten hält sich der finanzielle Ausfall meist in Grenzen. In den ersten sechs Wochen zahlt der Arbeitgeber das normale Gehalt weiter. Danach ersetzt die Krankenkasse das Gehalt durch das Krankengeld. Allerdings zahlen AOK und Co. lediglich 70 Prozent des Bruttoeinkommens beziehungsweise 90 Prozent des Nettoeinkommens, wenn dieser Betrag niedriger ist. Dabei ist die Berechnungsgrundlage „Bruttoeinkommen“ zudem auf die jeweils gültige Beitragsbemessungsgrenze begrenzt.

Notwendiger Schutz für Selbstständige

Wesentlich dringlicher ist der Schutz für Selbstständige und Freiberufler. Ihnen hat die Regierung den Anspruch auf das gesetzliche Krankengeld seit 1. Januar 2009 komplett gestrichen. Sie müssen sich seitdem über einen speziellen Wahltarif der gesetzlichen Versicherung oder eben privat absichern…weiterlesen:

www.focus.de(Quelle)

Auch beim Krankentagegeld sollte man dringend vergleichen und das gilt nicht nur in Sachen Preis.

• wenn Sie beispielweise nach einer augenscheinlichen Genesung und dem Bezug von Krankentagegeld einen Rückschlag erleiden, gibt es einige Versicherungen, die erst nach Einhalt einer vorgeschriebenen Karenzzeit wieder leisten.

• andere Versicherer wiederum erheben Berufszuschläge oder versagen gar die Leistung von bei der Ursache der Krankheit Alkohol im Spiel war


Wir schauen für Sie ganz genau hin.