Hausrat

Mehr!

Im Laufe der Jahre sammeln sich im Haushalt beträchtliche Werte an. Möbel, Hausrat, Elektrogeräte, Computer, Fernseher – es wird teuer, wenn Sie zum Beispiel nach einem Brand alles neu kaufen müssen. Davor schützt Sie die Hausratversicherung, die im Normalfall Schäden durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel abdeckt.

Leistung

Die Versicherung bezahlt den Wiederbeschaffungswert der zerstörten oder abhanden gekommenen Gegenstände. Wertsachen wie Bargeld, Pelze, Schmuck, Wertpapiere oder Kunstwerke sind allerdings nur mit bis zu maximal 20 Prozent der Versicherungssumme geschützt. Für diese Gegenstände sollte je nach Bedarf eine Spezialversicherung abgeschlossen werden. Mit Beitragszuschlägen lassen sich auch Überspannungsschäden durch Blitz oder das Glasbruchrisiko versichern.

Und mein Fahrrad?

Fahrräder sind nicht automatisch in der Hausratversicherung mitversichert. Hier gilt: Wenn der Drahtesel aus einem verschlossenen Keller gestohlen wird, gibt es Ersatz. War das Fahrrad aber nachts vor dem Haus angeschlossen, ist es nicht mitversichert. Für solche Fälle wird eine spezielle Fahrradversicherung angeboten.

Beiträge

Was die Hausratversicherung kostet, richtet sich nach der versicherten Summe und nach dem Wohnort.

Privathaftpflicht

Mehr!

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit,haftpflicht das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatze des daraus entstandenen Schadens verpflichte- so steht es im Bürgerlichen Gesetzbuch – und zwar in unbegrenzter Höhe und lebenslang. Das gilt nicht nur bei der ruinierten Spiegelreflexkamera eines Freundes.

Wer aus Unachtsamkeit einen Menschen so schwer verletzt, dass dieser nicht mehr arbeiten kann, muss mit Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe rechnen. Diese finanziellen Risiken deckt eine private Haftpflichtversicherung ab. Sie gehört damit zu den besonders wichtigen Versicherungen und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Wer ist geschützt?

Mitversichert ist die ganze Familie, auch unverheiratete, volljährige Kinder, die sich noch in der Schul- oder einer unmittelbar daran anschließenden Berufsausbildung oder einem Studium befinden. Bei eheähnlichen Lebensgemeinschaften genießen beide Partner den vollen Schutz, wenn sie namentlich im Versicherungsantrag genannt werden. Wichtig zu wissen: Kinder bis zum siebten Lebensjahr haften nicht für die von ihnen angerichteten Missgeschicke. Haben die Eltern des Kleinkindes nachweislich ihre Aufsichtspflicht verletzt, zahlt die Haftpflichtversicherung der Familie.

Privatrechtsschutz

Mehr!

Die Privatrechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines Rechtsstreits rechtschutzin privaten Angelegen- heiten. Dabei liegt ein wesentlicher Unterschied darin, ob Sie angestellt oder selbständig sind. Die bekannteste Form des Rechtsschutzes ist die Verkehrsrechtsschutz. Eine Rechtsschutzversicherung besteht aus ein- zelnen Bausteinen und kann individuell zu- sammengestellt werden.

Aber welche Bausteine gibt es?

• Privat
• Beruf
• Verkehr
• Mieter
• Vermieter
• Spezialstrafrecht
• Versicherungsvertragsrecht

Dies sind die wesentlichen Bausteine im Privatrechtsschutz!

Wer ist versichert?

Versichert ist immer der Versicherungsnehmer und alle sich in seinem Haushalt
(unter seiner Anschrift gemeldeten) befindlichen Personen.

Was sollte bei einer guten Rechtsschutzversicherung dabei sein?

Mediationsverfahren (bevor es in die große Schlacht geht, versucht ein eigens ausgebildeter Mediator ohne einen Gerichtsprozess eine Lösung zwischen den Parteien herbeizuführen)

Unfallversicherung

Mehr!

Egal, ob auf dem Weg zur Arbeit oder zurück nach Hause, ob im Haushalt, als Heimwerker oder beim Sport: Das Unfallrisiko ist immer dabei. Zwar muss nicht gleich das Schlimmste passieren, die Schwere des Unfalls und die Dauer seiner Folgen sind jedoch nie vorauszusehen.

Wer ist pflichtversichert?

Arbeiter und Angestellte sind während ihrer Arbeit automatisch durch die zu 100 Prozent arbeitgeberfinanzierte gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Selbstständige können sich durch freiwillige Beiträge ebenfalls in der gesetzlichen Unfallversicherung versichern. Für Kinder, Schüler und Studenten gilt: Sie sind im Kindergarten, in der Schule und in der Universität gesetzlich versichert. Auch der Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder Kindergarten beziehungsweise Schule ist mitversichert.

…und in der Freizeit?

Die Berufsgenossenschaften leisten ausschließlich dann, wenn es sich um einen Arbeitsunfall handelt. Mehr als die Hälfte aller Unfälle ereignen sich allerdings in der Freizeit. Und: Die besonders unfallgefährdeten Hausfrauen und -männer genießen keinerlei gesetzlichen Schutz. Wer im Falle eines Unfalles in allen Lebenslagen abgesichert sein will, braucht daher eine private Unfallversicherung.

Beiträge

Was die private Unfallversicherung kostet, hängt von den vereinbarten Leistungsbausteinen und der Versicherungssumme ab. Das Standardpaket für einen Erwachsenen kostet rund 150,00 EUR im Jahr.

Wohngebäude

Mehr!

Wer eine Immobilie erwirbt, der möchte unabhängig leben können und ein Fundament für die Altersversorgung schaffen. Dafür investiert er viel Kapital. Um so schwerwiegender sind die Folgen bei der Beschädigung oder dem Verlust der Immobilie.

Was ist versichert?

Die Wohngebäudeversicherung schützt vor den Folgen von Schäden am Haus. Versichert sind nicht nur das Wohngebäude, sondern auch Einbauten wie fest verlegte Fußbodenbeläge, Zentralheizungs-anlagen oder sanitäre Installationen. Achten Sie daher darauf, dass diese Einbauten in der Höhe der Versicherungssumme berücksichtigt werden.

Vor welchen Schäden schützt die Wohngebäudeversicherung?

Die Wohngebäudeversicherung umfasst im Normalfall Schäden durch Feuer und Explosion (einschließlich Anprall von Fahrzeugen, Rauch / Ruß, Überschallknall), Blitzschlag, Leitungswasser, Rohrbruch und Frost sowie Sturm und Hagel. Es können auch nur einzelne Gefahren, beispielsweise das Brandrisiko, versichert werden, oder der Versicherungsschutz kann ausgedehnt werden auf erweiterte Elementarschäden wie Überschwemmungen, Erdbeben, Erdsenkungen, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen.

Höhe der Versicherungssumme

In der Vergangenheit wurde die Versicherungssumme in der Wohngebäudeversicherung berechnet, indem der Wert, den das Gebäude 1914 gehabt hätte, ermittelt wurde. Hieraus wurde dann über einen Index errechnet, wie hoch der Versicherungswert aktuell ist. Immer mehr Gesellschaften gehen heute dazu über, den Versicherungswert und damit die Versicherungssumme des Gebäudes direkt zu ermitteln. Der korrekte Wert bei diesem Verfahren ist die Summe, die benötigt wird, um das Gebäude genauso wieder so aufzubauen, wie es heute vorhanden ist.

Haus- / Grundbesitzerhaftpflicht

Mehr!

Kommt jemand vor einem Grundstück, im Treppenhaus oder dem Garten zu Schaden, grundbesitzerhaftpflichthaftet der Eigentümer des Gebäudes dafür – im schlimmsten Fall sogar mit seinem gesamten Vermögen. Eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung ist daher für Eigentümer unerlässlich.

Eigentum verpflichtet – und führt mitunter zu kostspieligen Auseinandersetzungen. Denn Eigen- tümer von Immobilien müssen für die Folgen geradestehen, wenn anderen Menschen in ihrem Haus oder auf ihrem Grundstück etwas passiert oder fremde Sachen beschädigt werden. Vor den finanziellen Folgen schützt eine Haftpflichtversicherung.

Der Versicherer springt ein, wenn Eigentümer fahrlässig ihre Verkehrssicherungspflichten verletzt haben und ein Passant schwer verunglückt, zum Beispiel weil:

• der Hauseingang schlecht beleuchtet ist,
• der Eigentümer bei Reparaturarbeiten eine Treppe mangelhaft abgesichert hat,
• der Gehweg nicht vom Schnee befreit ist.

Forderungen in Millionenhöhe möglich

Der Versicherer zahlt auch, wenn Eigentümer fahrlässig ihre Instandhaltungspflicht verletzen und sich deshalb Gebäudeteile lösen oder Ziegel herunterfallen. Er übernimmt die Krankenbehandlungskosten des Verletzten, Schmerzensgeld und Verdienstausfall. Unter Umständen kommt er auch für eine lebenslange Rente des Verunglückten auf. Solche Forderungen können in die Millionen gehen. Ohne Versicherungsschutz müssen Eigentümer den Schaden nicht nur mit ihrem aktuellen, sondern auch mit ihrem künftigen Vermögen bezahlen.

Nicht jeder braucht Extraschutz

Hauseigentümer, die ihre Immobilie ausschließlich selbst bewohnen, sind über ihre private Haftpflichtversicherung ausreichend geschützt. Die Versicherung deckt auch Schäden rund um ein selbstgenutztes Eigenheim ab. Die spezielle Haus- und Grundbesitzer¬haftpflicht ist hingegen für Vermieter von Häusern oder Wohnungen und für Eigentümergemeinschaften wichtig. Der Schutz der Privathaftpflichtpolice reicht für sie nicht. Auch Eigentümer unbebauter Grundstücke brauchen Extraschutz…

weiterlesen: www.test.de (Quelle)

Moneyfix®

Mehr!

Was ist die Moneyfix® Mietkaution?

Die Moneyfix® Mietkaution ist eine Versicherung zur Stellung einer Kautionssicherheit für private und gewerbliche Mietverhältnisse. Sie ist eine Mietsicherheit, die dem Vermieter denselben Schutz bietet, wie eine Barkaution, ein Sparbuch oder eine Bankbürgschaft. Die Moneyfix® Mietkaution wird durch finanzstarke Versicherungspartner der Deutschen Kautionskasse abgesichert (=Bürgschaftsgeber). Einer dieser Versicherer ist die R+V Allgemeine Versicherung AG.

Die Vorteile für den Mieter

Der Abschluss einer Mietkautionsversicherung wirkt sich messbar auf Ihre Bonität bei Ihrer Bank aus, denn es erfolgt keine Anrechnung des Bürgschaftsvolumens auf Ihre Kreditlinie.

• Flexibel gestaltet: Auch individuelle Bürgschaftstexte stehen zur Verfügung (nach Prüfung durch den Versicherer). Es besteht zu jeder Zeit die Option, Vertragsänderungen durchzuführen.
• Leicht gemacht: Sie können die Mietkautionsversicherung schnell und bequem online beantragen.
• Clever gedacht: Die Versicherungsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
• Gut gewählt: Die Versicherungen unseres Vertrauens verfügen seit Jahrzehnten über umfassendes Know-how im Bereich Gewerbekaution. Die namhaften Versicherer mit denen die Deutsche Kautionskasse zusammenarbeitet, verbürgen sich für Sie bei Ihrem Vermieter für Ihre Verpflichtungen aus Ihrem Miet- oder Pachtvertrag. Die Moneyfix® Mietkaution Gewerbe ist für alle Branchen geeignet.
• Aufwand reduziert: Für den Abschluss einer Moneyfix® Mietkaution Gewerbe verzichten wir auf große Teile des sonst üblichen Papierkriegs und die branchenüblichen Sicherheiten (abhängig von der Bürgschaftshöhe,entsprechende Bonität vorausgesetzt).

Die Vorteile für den Vermieter/Verwalter

Moneyfix® macht die gesamte Abwicklung mit dem Mieter wesentlich einfacher, unbürokratischer und schneller. Nach Vertragsabschluss steht die Kaution im Bedarfsfall sofort in einer Summe bereit.

Die Vorteile im Überblick

• Keine Kontoeröffnung und -führung
• Keine Zins- und Steuerabrechnung
• Klar geregelte Abrufmodalitäten für die Kautionssumme im Schadensfall
• Gründliche Identitäts- und Bonitätsprüfung für jeden Mieter

Der Beitrag für die Moneyfix® Mietkaution Gewerbe

• 4,7 % der Bürgschaftssumme als jährlichen Beitrag für bestehende
Unternehmen (Mindestbeitrag jedoch 300 EUR p.a.)
• 6,1 % der Bürgschaftssumme als jährlichen Beitrag für Existenzgründer
(Mindestbeitrag jedoch 390 EUR p.a.)

Die errechneten Beiträge können durch Bewertung der Versicherung variieren.

Wer ist die Deutsche Kautionskasse?

Die Deutsche Kautionskasse ist Spezialist für Mietkautionen. Mit der Moneyfix® Mietkaution hat das Unternehmen eine Kautionsversicherung speziell für private Mietverhältnisse erfolgreich am deutschen Markt und auch bei großen institutionellen Immobiliengesellschaften etabliert. Als Marktführer in der Immobilienwirtschaft deckt die Deutsche Kautionskasse über Rahmenverträge deutschlandweit knapp 3 Mio. Wohnungen ab. Seit April 2011 wird auch die Moneyfix® Mietkaution Gewerbe angeboten. Die Deutsche Kautionskasse ist Testsieger in renommierten Preis-Leistungs-Vergleichen und bietet durch schlanke, hochautomatisierte Prozesse in der Bewertung von Risiken innovative Gesamtlösungen für die Wohnungswirtschaft im privaten wie im gewerblichen Bereich der Mietkaution. Das Unternehmen aus Starnberg kooperiert mit namhaften Versicherungen als Risikoträger.

Und das Beste kommt zum Schluss

Wenn Sie Ihre Kaution bar hinterlegt haben und das Geld dringend für wichtige Anschaffungen benötigen, können Sie sich die Summe jetzt bei Ihrem Vermieter zurückholen, indem Sie die hinterlegte Kaution in eine Mietkautionsversicherung umwandeln.